MV-Friedingen
JuGO Ertingen
MV-Altheim
MV-Lyra-Unterstadion

Erstes Kirchenkonzert des MV Binzwangen im Frühjahr 2024

Das Werk „Trompetissimo“ eröffnete festlich das diesjährige Kirchenkonzert des Musikverein Binzwangen e. V., welches in der St. Lambertus Kirche in Binzwangen, zum ersten Mal im Frühjahr anstatt im Herbst, abgehalten wurde. Zu Beginn begrüßte Herr Pfarrer Michael Stork der Seelsorgeeinheit Ertingen die Besuchenden, welche den Weg am dritten Sonntag im März nach Binzwangen in die vorösterlich geschmückte Pfarrkirche fanden. Im Anschluss an den Auftakt wurde „Canto a UNICEF“ vorgetragen, welches den moralischen Zielen der katholischen Kirche nachgeht und Kindern der Welt gedenkt, die ohne Fürsorge, Verständnis und Liebe leben müssen. Das musikalische Highlight des Konzertes bildete „Canterbury Chorale“. Mit den breiten Tönen und der reichhaltigen Klangfarbenpalette war die Kirche der optimale Raum, dieses Stück mit den rund 40 MusikerInnen erklingen zu lassen. Auch ein ausgewähltes Blechbläserensemble verbreitete mit der Ballade „Zuversicht“ eine positive Stimmung, welches durch den Choral „To My Country“ im Anschluss perfekt ergänzt wurde. Die sanften und gefühlvollen Klänge der Ballade „The Story“ mit Soli aus Trompete und Saxophon und das Werk „Stille Hoffnung“ umrahmten das Motto des Kirchenkonzertes optimal und waren Chance genug, das musikalische Können der Spielenden unter Beweis zu stellen. Die „Phantasie über ein Vesperlied“, welches von einem klassischen Kirchenlied abstammt und in einem Swing gipfelte, beendete das Kirchenkonzert mit lachenden Gesichtern der Gemeinde. Nach langem Applaus und dankenden Worten von Musikdirektor Hubert Vogel wurden die Gäste mit dem Titel „Baba Yetu“ - unser Vater auf Swahili und einem anhaltenden Ohrwurm in den verbleibenden Sonntag verabschiedet. Wolfang Vogel dankte den Besuchenden ebenfalls und lud im Anschluss zu Kaffee und Kuchen in den „Raum der Begegnung“ in Binzwangen ein.

20240300 Kirchenkonzert

Generalversammlung 2024

An der diesjährigen Generalversammlung des Musikvereins Binzwangen, welche am 20.01.2024 im Probelokal des Vereins stattfand, schlug der Versammlungsleiter Jürgen Schneider im Namen der gesamten Vorstandschaft der Versammlung vor, Musikdirektor Hubert Vogel zum Ehrenmitglied des Musikvereins zu ernennen.

Hubert Vogel begann bereits im Jahre 1977 das Musizieren an der Klarinette. Nach erfolgreicher Ausbildung an seinem Instrument und der Teilnahme am Kreisjugendorchester war er ab 1989 selbst Ausbilder im Musikverein Binzwangen. 1991 trat Hubert Vogel dann das Amt des Dirigenten an und führte den Verein seit dieser Zeit zu Teilnahmen an Wertungsspielen in der Unterstufe, über die Mittelstufe bis hin zu hervorragenden Ergebnissen in der Oberstufe. Neben den musikalischen Erfolgen war es die Jugendausbildung, welche er über Jahre federführend betreut und aufgebaut hat. Beginnend von der musikalischen Früherziehung, über die Blockflötenausbildung, die Ausbildung am Instrument bei Fachlehrern und letztens auch die erfolgreiche Integration der Jugendlichen in der Aktivenkapelle. In all diese Themen steckte Hubert sehr viel Zeit und Herzblut, so dass wir nun ein sehr vielfältiges Angebot für Kinder und Jugendliche in allen Altersklassen anbieten können.

Hubert wurde im letzten Jahr vom Landesverband für 30 Jahre Dirigent geehrt und ausgezeichnet.

Aufgrund seiner Verdienste für den Verein, all die geleistete Arbeit und die vielen geopferten Stunden stimmte die Versammlung einstimmig dafür, Hubert Vogel in den Stand des Ehrenmitgliedes zu erheben.

Im Namen des gesamten Musikvereins gratulieren wir unserem Dirigenten Musikdirektor Hubert Vogel, bedanken uns für all das Geleistete und hoffen auf eine weiterhin gute und lange Kameradschaft.

 20220120 Ehrenmitglied HubertVogel

Der Musikverein Binzwangen bestreitet sein erstes Herbstkonzert

Am Samstag, den 11.11.2023 veranstaltete der Musikverein Binzwangen sein erstes Herbstkonzert in der sehr gut besuchten Binsenberghalle. Der Konzertabend wurde vom Vororchester der Gesamtgemeinde Ertingen eröffnet. Mit den Stücken „Jurassic Park Theme“ und „Celtic Air and Dance“ bewiesen Hannah Renz und ihre jungen Musiker:Innen ihr Können, sodass Sie das Publikum nicht ohne eine Zugabe von der Bühne ließ. Diesem Wunsch kamen die 33 Jugendlichen sofort nach und hinterließen den Zuhörern mit der Titelmelodie von „Pirates of the Caribean“ noch gekonnt einen Ohrwurm. Nach einer kurzen Umbaupause begann der Musikverein Binzwangen sein Konzert mit „Flashing Winds“, welches mit schnellen Tempi das Herbstkonzert einleitete. Es folgte eine mittelalterliche Szenerie welche das Publikum auf das Drama um die Jungfrau von der Kugelsburg in das Werk „Of Castles and Legends“ von Thomas Doss einführte. Die musikalische Umsetzung plötzlich auftauchender Raubritter, dem Bangen und Flehen der Jungfrau sowie die lichterloh brennende Burg war sicherlich eines der Highlights an diesem Konzertabend. Als nächstes folgte die „Suite on Celtic Folk Songs”. Ein Werk welches dem Publikum in 3 Sätzen mit irischen Klängen und Tänzen die keltischen Hügel vor das innere Auge führte. Hier zeigten sich vor allem die Querflöten und das Piccolo mit solistischen Einwürfen von ihrer besten Seite. Mit der „Appalachian Ouverture” von James Barnes entführte der Musikverein unter der Leitung von Musikdirektor Hubert Vogel die Zuhörer in den Osten der USA. Das dort ansässige Appalachen Gebirge zeugt von wilder Natur und malerischen Landschaften, welche im Stück durch ein kräftiges Leitthema am Anfang und einen langsamen, melodischen Mittelteil interpretiert wurden. Mit “Moment for Morricone” verweilten die 50 Binzwanger Musikanten auf dem amerikanischen Kontinent und präsentierten diese Akkumulation der besten Italo-Westernmelodien, welche der geniale italienische Komponist Ennio Morricone für das Hollywood der 60er und 70er Jahre geschaffen hatte. Mit “Children of Sanchez”, komponiert von dem Jazz-Musiker Chuck Mangione für den gleichnamigen Film, wurde es anspruchsvoll. Das Werk wechselte zwischen Soli- und Tuttiphasen hin und her und das Publikum konnte über die Soli von Patrick Zoll am Flügelhorn und Monika Selg am Altsaxophon staunen. Nach dem reichlich gespendeten Applaus und vielen Zugabe-Rufen, präsentierten die Musiker:Innen noch den traditionellen Konzertmarsch „Arsenal“. Als das Publikum noch eine zweite Zugabe forderte, ergriff Musikdirektor Hubert Vogel das Wort und dankte dem Publikum und seinen Musiker:Innen für diesen gelungenen Konzertabend. Danach entließ der Musikverein Binzwangen seine Zuhörer mit dem nicht ganz ernst gemeinten Slap-Stick-Klassiker „Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten“ mit viel guter Laune in den restlichen Abend.

 20231111 Herbstkonzert

Einladung zum Herbstkonzert

20231111 FlyerKonzert

Jahreskonzert des MV Binzwangen im Frühjahr 2023

Mit dem Stück „Choreography“ eröffnete die Jugendkapelle das Frühjahrskonzert am 04. März 2023 um 20:00 Uhr in der Binsenberghalle in Binzwangen. Unter der Leitung von Jürgen Märkle unterhielten die rund 50 Jungmusikanten die sehr gut besuchte Halle. Anschließend nahmen die Musizierenden die Gäste mit in das musikalische Abendteuer des Stücks zum gleichnamigen Film „How to rain a dragon“. Die frischen und ansprechenden Klänge machte Lust auf mehr. Mit lautem Beifall nach der Zugabe „Auf Euch“ verabschiedeten die Gäste die jungen Musizierenden in den Abend und der Musikverein Binzwangen bereitete sich in dieser Zeit bereits für den anstehenden Auftritt vor.

Der Konzertmarsch “Sympatria” beendete die konzertlose Corona-Zeit des Musikverein Binzwangen. Als letztes Stück am Konzert 2020 aufgeführt, schloss sich nun der Kreis. Mit jeder Menge Heimatliebe und Spaß an der Blasmusik bildete dieses Stück unter der Leitung des Musikdirektors Hubert Vogel den Auftakt in ein vielfältiges Programm. Denn im Anschluss wurde als Gegensatz dazu „Corsican Litany“ aufgeführt. Dieses höchst emotionale Werk ist eine Mischung zwischen Trauer und Wut, die durch Einsätze von Trompeten und Klarinetten verkörpert werden. Von Korsika aus begab sich der Musikverein Binzwangen auf eine Zeitreise mit „ At the Break of Gondwana“. Die herrlichen Eindrücke von Flora und Fauna des Superkontinents Gondwana, dargestellt mit viel Schlagzeug und schnellen Taktartwechseln, aber auch romantischen Melodien, machen dieses Werk zu einem faszinierenden Werk sowohl für Gäste als auch für die knapp 50 Musizierenden. Die durch den Kreisverbandsdirigenten Bernd Biffar geehrten Musizierenden wurden mit dem Stück Kaiserin Sissi in die Pause entlassen. Neben der Ehrung von drei Musizierenden für 10 Jahre, zwei für 20 Jahre, ein Musikant für 40 Jahre wurde eine besondere Ehrung Alwin Käser für 50 Jahre musikalische Aktivität und Musikdirektor Hubert Vogel für 30 Jahre Dirigententätigkeit zuteil.

Nach der kurzen Pause weckte „The Legend of Maracaibo“ die Zuhörenden erneut. Bei genauem Hinhören, spürte man den Wind, der die Segel aufbläht, die Ruhe vor dem Sturm, die Spannung, wenn ein Schiff gesichtet wird und die Aufregung wenn es zum Gefecht kommt. Das intensive Musikstück bat Gelegenheit genug, sich beim Nachfolger „Sleep“ zurückzulehnen und zu lauschen. In „Sleep“ geht es um das Gefühl des Einschlafens, um die Angst vor dem Dunkeln, aber gleichzeitig die Geborgenheit und Wärme und endgültig auch die Zuflucht des Schlafs. Details wie den Atem, dargestellt durch das Vibraphon, machten das Musikstück lebendig. Zu guter Letzt nutze auch der Musikverein Binzwangen die Gelegenheit, oskarprämierte Filmmusik auf die Bühne zu bringen. Aus „The Little Mermaid Medley“, der Meerjungfrau Arielle, deren bezaubernde Musik wir Alan Merken verdanken, wurden drei Lieder verarbeitet: Under the Sea, im Original von Fischen gesungen, Kiss the Girl und Part of Your World. Mit dem Marsch „Unter dem Sternenbanner“ sowie dem Ohrwurm „Baba Yetu“ wurden die Gäste in einen hoffentlich geselligen Abend verabschiedet.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.